S•E•A•D
Stromerzeugung GmbH & Co.
Anlagenbau KG
S•E•A•D
Filsweg 13
73207 Plochingen
Deutschland
Telefon:
+49 (0)7153 8276 - 0
Fax:
+49 (0)7153 827660
Email:
sead-stromerzeugung@t-online.de
Treibstoffe

Treibstoffe

Aufbereitung von Ölen und Energieerzeugung durch Dieselmotoren und Generatoren
Alternative Energieerzeugung mit Blockheizkraftwerken, BHKW, Energie-Erzeugung, Energieerzeugung, Prozesswärme, Energiekosten-Einsparung, Kraft-Wärme-Kopplung, Stromeinspeisung, Hochleistungs-BHKW-Anlagen, Einspeisevergütung, alternative Brennstoffe, Energiegewinnungsanlagen, Energieberatung, Wärmeerzeugung, Kraft, Wärme, Kopplung, Microgasturbine, Beratung, Stirling, Förderung, Mikrogasturbine, Kältetechnik, Nahwärme, Nahwärmenetze, Kältetechnik, Motoren, Brennstoffzellen, Biogas, Bioerdgas, Stirlingmotoren, Hausenergieversorgung, Sanierung, Bioenergie, Strom, Alternativenergie, Alternativheizung, Heizung, Energie, Ökostrom, Stromerzeugung, Bio-Brennstoffe, Notstromaggregate, Nachwachsende Rohstoffe bilden den Grundstoff für den modernen Antrieb unserer Hochleistungs-BHKW-Anlagen. Beispiele: Rapsöl, Sonnenblumenöl, Palmöl, Sojaöl - die voll raffiniert verwendet werden.
Als Kraftstoffe kommen vorwiegend fossile oder regenerative Kohlenwasserstoffe wie Heizöl, Pflanzenöl (zumeist Palmöl), Biodiesel (für einen Dieselmotor) oder Erdgas bzw. Biogas (für einen Ottomotor, Zündstrahlmotor oder eine Gasturbine, siehe auch Biogasmotor) zum Einsatz, daneben auch Holzhackschnitzel und Holzpellets als nachwachsende Rohstoffe in Stirlingmotoren, Dampfkraftanlagen und Holzvergasern, letztere in Verbindung mit einem Ottomotor.
Schon vor über 60 Jahren wurde nachgewiesen, dass Emulsionen aus Kraftstoff und Wasser Kraftstoffeinsparungen mit sich bringen und positive Auswirkungen auf die Abgasemmisionen haben. Ganz bemerkenswert sind die Rußpartikel-Werte, die deutlich besser werden. Durch den Einsatz der Öl-Wasseremulsion werden die NOX Werte um über 50% gesenkt. Umfangreiche Erfahrungen mit verschiedenen Motorfabrikaten haben gezeigt, dass sich NOX und Ruß um mindestens 50% reduzieren lassen.

Alternative Brennstoffe

Energieanlagen mit alternativen Brennstoffen werden durch das Energieeinspeisegesetz gefördert. Der erzeugte Strom wird von den EVU mit Einspeisevergütung honoriert.